Kader DFB Futsal Allstars:

 

 

 

SD Croatia Berlin: Almir Drnda (TW),Sascha Schrödter, Kevin Reinhardt, Manuel Marschel


Hertha BSC Berlin: Christopher Krause

CUS Pisa C5: Tobias Lüft

SC Bayer 05 Uerdingen: Benjamin Saheund

 

Futsal Lions aus Düsseldorf:  Jose Vicente Blanco (TW)

VFR Ittersbach: Nico Caleta, Alexander Geier


SV Dersim Rüsselsheim: Mounir Zerouali

 

Eintracht Frankfurt: Anton Kniller

Betreut wird das Team von Paul Schomann und Janosch Emonts

 

 

 

weitere Infos hier

 

Lorem ipsum 1 Lorem ipsum 2 Lorem ipsum 3
Dolor Sit 0123-4
Consectetur Adipisicing 5678-9

Ittersbach ausgeschieden-Hilalspor Stuttgart Meister

 

 

Die Endrunde der süddeutschen Futsalmeisterschaft wurde am 3.März 2012 in der Wintersporthalle der Commerzbank Arena in Frankfurt ausgetragen. Als Sieger aus einem starken Teilnehmerfeld stand am Ende überraschender Weise der Futsal Club aus Stuttgart Hilalspor.  

 

Bereits in einem sehr rasanten Eröffnungspiel zwischen den beiden Meistern der Fussballverbände Baden und Hessen wurde klar, dass Futsal hier auf einem anderen Niveau gespielt wird als in den einzelnen Ligen selbst. Polemisch wurde jedoch im Vorfeld die Situation diskutiert, dass ein Futsalspiel für die Süddeutsche Meisterschaft NUR 1x20 min ausgetragen wurde.

 

VfR Ittersbach-SV Dersim Rüsselsheim  1-4

Wie gewohnt machte der Badische Meister von vornherein Druck und konnte nach einer geplanten Standardsituation durch N. Caleta 1-0 in Führung gehen. Weiter suchte der VfR Ittersbach sein Glück in der Offensive, wurde aber durch die technisch und besonders kämpferisch sehr stark auftretenden Hessen ausgekontert. Nach 11 Minuten sah sich der Badische Meister bereits mit 1-3 hinten liegend. Gut herausgespielte Chancen konnten in der dicht gestaffelten Abwehr der Hessen nicht verwertet werden, so dass das Spiel mit 1-4 verloren ging.

 

DJK Kolbenmoor - Hilalspor Stuttgart  5-2

Weniger Schwierigkeiten hatte der schwäbische Meister Hilalspor mit dem Meister aus Bayern, dem DJK Kolbenmoor. Eine spielerische Überlegenheit ergab eine nie gefährdete Führung, die am Ende mit 5-2 belont wurde.

 

Hilalspor Stuttgart - VfR Ittersbach  3-3

Im dritten Spiel ging es bereits um alles für den VfR Ittersbach, der sich durch Probleme im Abwehrverhalten wieder schnell mit 0-2 in Rückstand sah. Einzelne badische Köpfe hingen bereits, ehe ein schnell ausgeführter Eckball den 1-2 Anschluss brachte. Von neuem Kampfesgeist geweckt liefen die Badener ein ums andere Mal auf das schwäbische Tor an und konnten sich dabei bei Keeper Rene Kühne bedanken, der gefährliche Konter entschärfen konnte. Das 2-2 und die Wende zum 3-2 gelang innerhalb weniger Minuten (9. - 13.min). Doch hatte der Führungstreffer leider nicht lange bestand, ein sehr schnell vorgetragener Angriff des Stuttgarter Angreifers besorgte den gerachten 3-3 Endstand (15 min). Weitere Chancen auf beiden Seiten wurden ausgelassen.

 

SV Dersim Rüsselsheim-DJK Kolbenmoor  3-0

Im nächsten Spiel konnte der SV Dersim bereits das Weiterkommen klar machen. In gewohnter Manier versuchten sie den Gegner aus einer sehr dicht gestaffelten Abwehr herauszulocken, was ihnen zunächst nicht gelang. Kolbenmoor wehrte in mannschaftlicher Geschlossenheit alle Angriffe ab und kam selbst zu einigen guten Chancen. Bis zur Mitte des Spiels wäre eine 1-0 Führung für beide Seiten möglich gewesen ehe die technisch sehr starken Hessen in Führung gingen. Dies war die gewünschte Ausgangsposition für den SV Dersim, der fortan nur noch das Nötigste machte und in einfacher Weise zum 2-0 und 3-0 erhöhte.

Kolbenmoor zeigte eine kämpferisch sehr gute Leistung, fanden aber in allen belangen ihren Meister in den hessischen Futsalkünstlern.

 

VfR Ittersbach-DJK Kolbenmoor 6-2

Am letzten Strohhalm klammern ging der bisher nicht erfolgreiche Vormittag für die Badener weiter. Verletzungsbedingt schied der Spieler S. Marcovic bereits Mitte des ersten Spiels aus, was die Badener in den verbleibenden Spielen nie kompensieren konnten.

Auch in dieser Partie kamen diese nur sehr schwer ins Spiel, konnten aber zunehmend besser Chancen erarbeiten und nach und nach sogar verwerten.

Einer sehr stürmischen, aber konzeptlosen ersten Ansturmphase, in der jeweils eine Führung immer wieder egalisiert werden konnte, folgte ab dem 3-2 eine überfülle von Chancen für den VfR. Diese wurden meist überhastet abgeschlossen, so dass die gewünschte hohe Tordifferenz sich nicht einstellte.

Oftmals rannte der VfR orientiertungslos auf das bayerische Tor zu und konnte froh sein, den Ausgleich nicht postwendend wieder entgegen genommen habe zu müssen.

Denn der DJK Kolbenmoor kam in dieser Phase zu guten Konterchancen, die vom guten Schlussmann R.Kühne zunichte gemacht werden konnten. Der VfR drängte mit aller Macht auf ein 5-6 Tore Vorsprung, um im folgenden Spiel den Futsaller aus Stuttgart Druck machen zu können.

 

Im zunehmenden Spielverlauf erspielte sich der VfR eine Fülle von Torchanchen -die letzte hochkarätige 5 Sek vor Ende. Ein Kontervorstoß von N. Caleta wurde nicht zum sicheren Tor quergelegt, sondern selbst neben das Tor abgeschlossen. Somit blieb das Resultat beim 6-2, was für das kommende Spiel bedeutete, dass Hilalspor Stuttgart sich eine Niederlage mit einem Tor unterschied leisten konnte.

 

 

Hilalspor Stuttgart - SV Dersim Rüsselsheim 3-2

Das mit Spannung erwartete (End)Spiel begann zunächst sehr harmlos von beiden Seiten und unspektakulär. Der SV Dersim zeigte wenig bis keine Angriffsbemühungen, die Stuttgarter verteidigten geschickt und zweikampstark, so dass hochkarätige Chancen vorerst auf beiden Seiten mangelware blieben.

Höhepunkt war zunächst das außerhalb des Spielfeldes pöbelnde Verhalten einiger Dersim Anhänger, das sich bis zur Schlussphase auf ein Enormes steigerte.

 

Die spielerische Initiative Ergriff dann-wie erwartet- der SV Dersim, der sich durch Einzelaktionen einige hockhkarätige Chancen erstpielen, jedoch keine nutzen konnte. Der ersehnte 1-0 Führungstreffer fiel jedoch für Hilalspor, der ein Tempogegenstoß im hessishcen Tor unterbrachte. Es war nahezu die Hälfte der Spielzeit gespielt. 

In einem stark kämpferisch betohnten letzten Spiel wurde zwar ein sehr klarer 6m für Dersim nicht geahntet, war aber jedoch noch lange kein Grund für schon lange andauerndes Beschimpfen und Beleidigen seitens der SV Dersim Zuschauer.

Spannend war die Partie weiterhin, die Rollen klar verteilt. Der SV Dersim suchte -wenn auch nicht mit letzter Konsequenz- den Torabschluss, Hilalspor konterte mit sehr gefährlichen Tempovorstößen. Es fiel in schneller Folge das 1-1 und das 2-1 für Dersim. Das Spiel war wieder gedreht und die badischen Mitstreiter fingen an zu hoffen.

Jedoch währte die Hoffung nur kurz, denn eine 2-1 Führung wurde schnell durch Hilalspor egalisiert. Die vielen ausgelassenen Chancen des SV Dersim rächten sich in alter Fussballerweißheit nun. In der letzten Minute gelang dem neuen süddeutschen Meister duch einen verdeckten Schuss ins lange Eck den imposanten Überraschungssieg. 3-2 war das Endergebnis, die Freude bei den Schwaben riesengroß. 

 

Fehlverhalten SV Dersim Anhänger

Überschattet wurde dies durch das weitere Fehlverhalten der SV Dersim Anhänger, die nach Abpfiff den Schiedsrichter ihrer Seite als den Schuldigen ausgemacht hatten und ihn u.A. mit einem Ball bewarfen.

Weiter negativ ist anzumerken, dass bei Torjubeln der Stuttgarter Mannschaft ein dem Futsal nicht entsprechendes Verhalten ist, wenn Ergänzungsspieler und Betreuer der Stuttgarter auf das Spielfeld rennen und Eisspray durch die Halle auf das Spielfeld werfen.

 

Glückwünsche und Endausscheidungen:

Der Futsal Club Portugues wünscht den beiden Süddeutschen Vertreter viel Erfolg in den weiteren Zwischenausscheidungen und eine bessere Unterstützung ihrer Anhänger !!!

 

Weitere Begegnungen:

 

SG Unzenberg - Team Yasar Hamburg

Hilalspor Stuttgart - Futsal Panthers Köln

UFC Münster - SV DErsim Rüsselsheim

Hamburg Panthers - SD Croatia Berlin

 

Die Sieger der Partien qualifiezieren sich für das Enspiel des DFB Final-4 in Lübeck und spielen unter sich in zwei Halbfinals die deutsche Meisterschaft aus.

 

 

Dem badischen Vertreter bleibt nur ein tröstendes Wort im Wissen, wer einst im Endspiel des Final-Four nach der deutschen Futsalkrone greifen konnte, der wird nie wieder davon ablassen wollen...

 

 

3.3.2012, Futsal Club Portugues

 

 

Spielpaarungen die Endrunde der Final-4 der süddeutschen Futsalmeisterschaften:

 

Samstag, 3. März 2012

 

12.30 Uhr

VfR Ittersbach – SV Dersim Rüsselsheim

1:4

13.15 Uhr

SV-DJK Kolbermoor – Hilalspor Stuttgart 1989

2:5

14.15 Uhr

Hilalspor Stuttgart 1989 –VfR Ittersbach

3:3

15.00 Uhr

SV Dersim Rüsselsheim – SV-DJK Kolbermoor

3:0

16.00 Uhr

VfR Ittersbach – SV-DJK Kolbermoor

6:2

16.45 Uhr

Hilalspor Stuttgart 1989 – SV Dersim Rüsselsheim

3:2

 


Abschlusstabelle:

 

1. Hilalspor Stuttgart 1989   7 P   11-7 T

 

2. SV Dersim Rüsselsheim     6 P    7-1  T

 

3. VfR Ittersbach                  4 P  10-9 T 


4- SV Kolbenmoor                 0 P 5-14 T

 

 

Die Spieldauer betrug 1 x 20 min



 


Qualifikation zum DFB Futsal-Final-4 in Lübeck

 

 

Der DFB hat die folgenden Viertelfinalpaarungen für 2012 Nord ausgelost:

 

 

SG Unzenberg - Team Yasar                              7-8

                Erster Südwest gegen Zweiter Nord

 

 

Hilalspor Stuttgart -Futsal Panthers Köln

                             Erster Süd gegen Zweiter West

 

 

UFC Münster - SV Dersim Rüsselsheim         9-2

                 Erster West gegen Zweiter Süd

 

 

 

17.3.2012 in Hamburg

Hamburg Panthers - SD Croatia Berlin Futsal     6-2

                                  Erster Nord gegen Erster Nordost

 

 

 

Die Viertelfinalpartien werden am 17.März oder alternativ am 24.März ausgetragen. Es gibt kein Rückspiel. Die Gewinner erreichen das Final-Four-Turnier, das 2012 in Lübeck ausgetragen wird.

 

Teilnehmer der Endrunde der süddeutschen Futsalmeisterschaft am 3.März 2012 in Frankfurt:

 

VfR Ittersbach Futsal      Badischer Meister

 

Hilalspor Stuttgart              Württembergischer Meister

 

SV Dersim Rüsselsheim   Hessischer Meister

 

DJK Kolbenmoor Futsal   Bayerischer Meister

 

 

Das Final-4- der Süddeutschen Meisterschaft wird in der Wintersporthalle (Commerzbank Arena) in Frankfurt ausgetragen.

 

Commerzbank Arena: Mörfelder Landstraße 362, 60528 Frankfurt am Main

 





 

Süddeutsche Futsal Meisterschaft

 


18.2.12 Dreifachturnhalle Kolbenmoor
Dr.-Max-Hofmann-Straße 7, 83059 Kolbermoor

     
14:00 Uhr    SV DJK Kolbermoor    -    SV Überauchen           10-4
                            Meister Bayern          Meister Südbaden                            Bericht

 

                    
18.2.12 Tivoli Halle Stuttgart
                       Forststr. 15, 70176 Stuttgart      

 

18:00 Uhr    Hilalspor Stuttgart     -    MKFC Karlsruhe       n.Verl. 8-7  (5-5)
                   Meister Württemberg           Vizemeister Baden                                 Bericht
                     


18.2.12 Sporthalle Gerhard-Hauptmann-Schule

                       Im Reis 51, 65428 Rüsselsheim      

 

15:00 Uhr    SV Dersim Rüsselsheim    -    SpVgg Osterhofen          6-2
                                  Meister Hessen          Vizemeister Bayern   


25.2.12 Sporthalle in Karlsruhe-Langensteinbach

                       Am Schelmenbusch 18, 76307 Karlsbad    

 

19:00 Uhr              VfR Ittersbach    -    RSV Petersberg Futsal     10-2
                               Meister Baden          Vizemeister Hessen     

 

 

Die Endrunde der süddeutschen Futsalmeisterschaft wird am 3.März 2012 in der Wintersporthalle (Commerzbank Arena) in Frankfurt ausgetragen.

 

Commerzbank Arena: Mörfelder Landstraße 362, 60528 Frankfurt am Main